Was ist ein*e Unitleiter*in?

Als Unitleiter*in bist du im Team mit deinen drei Mitleiter*innen für eine Unit aus 36 Jugendlichen verantwortlich. Ihr bereitet eure Unit (und euch) auf das Abenteuer Jamboree in Korea vor. Ihr betreut die Teilnehmenden während der drei Unit-Wochenenden, dem Kontingentslager in Immenhausen und der Reise in Korea. Nach der Rückkehr findet ihr einen gemeinsamen Abschluss für das Projekt. Du bist damit, ab deiner Ernennung im November 2021, etwa 2 Jahre mit dem Jamboree beschäftigt und solltest in diesem Zeitraum ausreichend Zeit zur Verfügung haben. Durch dein Engagement ermöglichst du den Jugendlichen und Dir selbst ein unvergessliches Pfadfindererlebnis – versprochen!

Foto: Lukas Prestele

Welche Aufgaben kommen auf mich zu?

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Jobs von Unitleiter*innen zusammengefasst, damit du den Arbeitsumfang abschätzen kannst. Natürlich kannst du selbst bestimmen, wie intensiv du dich mit den einzelnen Aufgaben auseinandersetzt.

Als Unitleiter*in

  • …motivierst du deine Unit und bereitest sie inhaltlich auf das Jamboree vor.
    Eine lange Reise in ein fernes Land und ein riesiger Lagerplatz mit 50 000 Pfadfinder*innen aus aller Welt – das kann faszinieren, aber auch überwältigen. Darum besteht eine deiner wichtigsten Aufgaben darin, deine Unit in den nächsten eineinhalb Jahren inhaltlich und organisatorisch vorzubereiten, damit ihr die Reise selbst in vollen Zügen genießen könnt!
  • …planst und führst du eigenständig die Vorbereitungswochenenden der Unit durch.
    Eine Unit gründen bedeutet, eine Gruppe sich noch fremder Teilnehmer*innen aus verschiedenen Verbänden zusammenzuführen und daraus ein funktionierendes Team zu schmieden. Dafür sind drei Vorbereitungswochenenden in der Unit sowie das Kontingentslager an Christi Himmelfahrt 2023 in Immenhausen im Teilnehmerpreis mit einkalkuliert. Die Vorbereitungswochenenden gestaltet und organisiert ihr selbst. Wir empfehlen die drei Vorbereitungswochenende auf das Frühjahr und den Herbst 2022 sowie das Frühjahr 2023 aufzuteilen.
  • …nimmst du an den Vorbereitungstreffen für Unitleitungen des deutschen Kontingents teil.
    Auch für Unitleiter*innen gibt es Vorbereitungstreffen im Kontingent. Sie dienen der Informationsweitergabe, dem Austausch unter den Unitleitungen und geben uns ein besseres Gefühl für aktuelle Themen innerhalb der Units. Daher, und damit du stets up-to-date zu aktuellen Infos rund um das Jamboree und das deutsche Kontingent bist, ist deine Teilnahme an dem Unitleitungs-Kontingentsteam-Wochenende (UL-KT) vom 05. bis 07. November 2021 in Heidelberg sehr wichtig. Genauso wie die Teilnahme an Treffen mit deiner Unitbetreuer*in und dem Reflektionswochenende nach dem Jamboree. Außerdem macht es einfach deutlich mehr Spaß, so ein Riesenprojekt auf die Beine zu stellen, wenn man sich persönlich kennt!
  • …unterstützt du deine Teilnehmer*innen bei der Finanzierung des Jamborees.
    Das Jamboree ist (leider) eine teure Angelegenheit. Wieso das so ist und wie sich der Preis zusammensetzt, kannst du hier (hier Gläsernen Teilnehmer verlinken) erfahren. Als Unitleiter*In unterstützt du deine Teilnehmer*innen durch die Beantragung von Zuschüssen, durch Werbe- & Spendenaktionen und die Organisation von gewinnbringenden Projekten wie z.B.  „rent-a-scout“ oder einem Kuchenverkauf bei der Finanzierung des großen Abenteuers.
  • …begleitest und betreust du die Jugendlichen auf den Aktionen des deutschen Kontingents und des Jamborees.
    Als Unitleitung übernimmst du die Aufsichtspflicht und Leitung deiner Teilnehmer*innen während aller Vorbereitungsaktionen sowie der Reise nach Korea. Das ist auch der Grund, wieso du für die Anmeldung als Unitleiter*in mindestens 18 Jahre alt sein musst.
  • …organisierst du gemeinsam bzw. in Absprache mit unserem Touren-Team eine Vor- oder Nachtour durch Korea, um Land & Leute kennenzulernen.
    Das Jamboree ist neben dem eigentlichen Lager auch immer eine einmalige Gelegenheit, ein bisher unbekanntes Land kennenzulernen – deswegen werden alle Units eine Vor- oder Nachtour (je nach Ferien) durch Korea unternehmen. Das entsprechende Budget ist bereits in allen Teilnehmerbeiträgen mit eingerechnet. Bei Fragen oder Problemen vor Ort stehen das Touren-Team und die Unitbetreuer*innen jederzeit bereit.
  • …bist du mit deinem Unitleitungsteam erste Ansprechpartner*innen für Rückfragen von Jugendlichen und Eltern.
    Deine Teilnehmer*innen und ihre Eltern werden bestimmt genauso viele Fragen rund um das Jamboree haben wie du. Als Unitleitung bist du von Anfang an für Fragen Ansprechpartner*in und gibst die Infos des Kontingents weiter. Solltest du mal keine Antwort auf eine Frage haben, steht dir über deine*n Unitbetreuer*in ein direkter Draht ins Kontingentsteam zur Verfügung.
  • …handelst du verantwortungsbewusst und reflektierst im Team.
    Uns ist wichtig, dass wir uns auf dich verlassen können – egal ob bei der Leitung deiner Unit oder bei der Führung der Unitkasse. Deswegen sind für uns eine abgeschlossene Leitungsausbildung, die dich zur Beantragung einer Jugendleiter/In-Card (JuLeiCa) berechtigt, eine Einsichtnahmebestätigung deines Erweiterten Führungszeugnisses und ein Empfehlungsschreiben deines Diözesan- bzw. Landesvorstandes Voraussetzungen für deine Anmeldung. Schließlich müssen wir bei einem derartigen Projekt den Teilnehmer*innen einen gewissen Mindeststandard garantieren können. Durch regelmäßige Reflektionen sorgst du für eine gute Atmosphäre im Team und in der Unit. Du erkennst Schwierigkeiten frühzeitig und verwandelst sie zu Lösungen.
  • …ermöglichst du den Jugendlichen und dir selbst ein unvergessliches Pfadfindererlebnis!
    Ein Jamboree ist ein „once-in-a-lifetime-Erlebnis“ und wird deine Teilnehmer*innen und dich für dein Rest Eurer Pfadi-Karriere inspirieren. Auch wenn du als Unitleitung primär deine Teilnehmer*innen im Blick haben solltest, wirst du auf jeden Fall genug Zeit finden, das Jamboree auch selbst zu genießen – versprochen!

Was sind diese Unitbetreuer*innen?

Andi, Caro, Duplo, Fox, Freddy & Pascal – das sind die sechs Unitbetreuer*innen. Sie sind für die kommenden zwei Jahre deine wichtigsten Ansprechpersonen bei allen Fragen rund um Planung und Durchführung des Jamborees. Sie kommen aus den verschiedenen Verbänden des RdP, aus allen Ecken Deutschlands und waren alle schon mindestens einmal als Unitleitung auf einem Jamboree dabei. Aktuell kümmern sie sich noch zentral um die Bedürfnisse aller Units, aber sobald die regionale Verteilung klar ist, bekommt jede Unit einen der Unitbetreuer*innen als direkten Draht ins Kontingent zur Seite gestellt.